N E W S


Aktuelles


SPIRIT of Ireland Deutschlandtournee





LET’S BURLESQUE!

DAS ORIGINAL - Die sinnlich-sündige Show-Sensation aus Berlin



Let's Burlesque

Es wird heiß, es wird wild, es wird ausgelassen: Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band The Glanz die Bühne erobern. Die furiose Mischung aus Musik, Tanz, Artistik und jeder Art von Sinnlichkeit bringt die Luft von der ersten Sekunde an zum Brennen. LET’S BURLESQUE! ist ein rauschendes Fest sinnlich-sündiger Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik mit einem gehörigen Schuss Wahnsinn. Das ist große Kunst, unerreicht und absolut einzigartig!


Evi & das Tier gelten als die Botschafter des Burlesque-Entertainments. Im Jahre 2008 haben sie mit Miss Evi’s Company die erste Burlesque-Show ins Rampenlicht renommierter Varieté-Bühnen nach Deutschland gebracht. Auch Roncallis Apollo Varieté und der Berliner Wintergarten konnten damit neue Besucherrekorde verzeichnen.
Mit ihrer neuen Erfolgs-Show LET’S BURLESQUE! setzen Evi & das Tier nun neue Maßstäbe: LET’S BURLESQUE! ist die moderne Wiedergeburt der lasterhaften Vaudeville-Shows der 20er Jahre, flotter als Varieté, bunter als Kabarett, und süffiger als Musiktheater.
Und: bei LET’S BURLESQUE! ist im Unterschied zu anderen sogenannten Burlesque-Shows alles echt und alles live!


Miss Evi – First Lady of Burlesque, ist die umwerfend witzige und schlagfertige Gastgeberin des Abends. Sie lässt nicht nur ihre Stars hell erstrahlen, sondern überzeugt mit ihrer überwältigenden Stimme auch als Sängerin von absoluter Weltklasse.
Mr. Leu, der als das Tier mit seinen legendären Akrobatik-Einlagen am Flügel bereits Kultstatus erlangt hat, brilliert als Pianist und Sänger gleichermaßen.
Für ihre Band The Glanz haben Evi & das Tier die herausragendsten Musiker der internationalen Berliner Musikszene vereint, bei denen auch immer mit exzentrischen Comedy-Einlagen zu rechnen ist. Swing, Jazz, Chanson, Blues oder Rock ’n’ Roll – es gibt keinen Musik-Stil, in dem sie nicht mit Bravour und Verve das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Der Sound von The Glanz ist aufpeitschend, heiß und bis ins Detail blitzsauber gespielt.
Das krönende Sahnehäubchen von LET’S BURLESQUE! sind renommierte Burlesque-Stars wie Honey Lulu, Sophia St. Villier und Erochica Bamboo.
Sie sind der Inbegriff von Glamour pur: Aufreizend – und dabei immer stilvoll und elegant – lassen sie verrucht oder augenzwinkernd ihre glitzernden Roben fallen oder überraschen mit akrobatischer Körperbeherrschung. Burlesque ist aber noch viel mehr als Striptease. LET’S BURLESQUE! ist das Zelebrieren eines freien Geistes und eines aufregend neuen Lebensgefühls. In diesem Sinne, liebes Publikum, schmeißt Euch in Eure heißesten Fummel, und dann heißt es: Klatschen, kreischen, pfeifen, johlen und vor Ekstase auf den Tischen tanzen! Mit anderen Worten: LET’S BURLESQUE! (Achtung: Nur für Erwachsene!)



DIE KÜNSTLER


Foto: Paul Green


Evi Niessner Sie verfügt über eine Opern-trainierte vier-Oktaven-Stimme, die sie allerdings nicht daran hindert, den Blues zu röhren, zu swingen und auch die ganz großen Songs des Showbiz bravourös zu intonieren. Als Mistress der Show und “Chefin von’s Janze” hat sie das Publikum fest im Griff und betört es mit faszinierender Stimme und entwaffnender Selbstironie.


Mr. Leu, genannt das Tier – Tief in seiner Seele brodelt ein Vulkan, der nicht nur jederzeit auszubrechen droht, sondern es auch wahrhaftig tut! Sein Klavierspiel gleicht einem Kaleidoskop aus verschiedensten Musikstilen in nie zuvor gehörten Variationen. Er spielt und singt mit einer schier endlos anmutenden Stimme, dass einem Hören und Sehen vergeht.


Ben “King” Perkoff, geboren in Santa Monica, Kalifornien/USA ist eine lebende Legende des Rhythm ‘n’ Blues. Sein außergewöhnliches Gefühl für Tradition und Musikalität macht ihn zu dem “Honker and Shouter” Berlins, der schon für Big Mama Thornton (Hound dog) mit seinem Saxophon den Blues geröhrt hat.


Robin Draganic aus Kanada lebt seit 1988 in Berlin, spielte hier in diversen Jazzgruppen und studierte klassische Musik. Mit dem Berliner Quartett “Lyambiko” machte er den Sprung in die deutschen Jazz-Top-Ten und in die großen Konzerthallen. Robin Draganic ist einer der beliebtesten und gefragtesten Bassisten im deutschen Jazz. Seine Jazzsessions “Robin’s Nest” in Berlin haben Kult-Status.


Michael Clifton aus Denver Colorado/USA, studierte am renommierten Berklee College of Music in Boston. Der universelle Schlagzeuger ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Berliner Jazz- und Varieté-Szene. Als Step tanzender Bodydrummer hat Michael Clifton eine einzigartige Bühnenfigur kreiert.


Miss Honey Lulu Die international renommierte Burlesque-Künstlerin weiß auf’s Kunstvollste die Hüllen fallen und mit neckischem Augenaufschlag die Herzen höher schlagen zu lassen. Die heißblütige Italienerin zieht alle in ihren Bann. Glamour und subtile Erotik auf höchstem Niveau.


Sophia St. Villier Rothaarige Ladys üben seit jeher den besonderen Reiz aus, besonders heißblütig und dennoch unnahbar und classy zu sein. Sophia St. Villier spielt mit Meisterschaft dieses köstliche Spiel. Vom androgynen Marlene-Style zur heißen Bombshell die ihre rasanten Kurven selbstbewusst in Szene setzen.


Erochica Bamboo Die Japanerin ist schärfer als Wasabi und gleichzeitig zart wie eine Kirschblüte. Sie bringt das exotische Flair in die Show, mystisch und geheimnisvoll wie eine asiatische Tempelgöttin.



PRESSESTIMMEN


Foto: Paul Green

“Prickelnde Erotik, atemberaubende Artistik, umwerfender Humor und jede Menge Musik vor ausverkauftem Haus.” BILD


„Sie haben Glamour im kleinen Finger!“ Zitty Berlin


„Schlichtweg grandios!“ Frankfurter Neue Presse


„Bei Evi Niessner und Mr. Leu handelt es sich um echte Könner.“ Tagesspiegel, Berlin


„Wie unverzichtbar live gespielte Musik für eine gute Show ist, ist den ganzen Abend zu spüren.“ Der Westen Düsseldorf


„Einfach tierisch gut.“ Wiesbadener Kurier


„Miss Evi zeigt dem Premierenpublikum wie verrucht ein harmloses Augenzwinkern wirken kann, dokumentiert den spürbaren Unterschied zwischen einem hautengen und einem Atem raubenden Kleid.“ Der Westen


“Mit einer rasanten Burlesque-Show brachten die Künstler das Theater zum Kochen. Es gibt Frauen, die in einer Fingerspitze mehr Esprit, Erotik und Charisma haben als hoch bezahlte Topmodels. Evi Niessner ist so eine Frau. „Tierische“ Unterstützung bekam sie dabei von dem heißblütigen Mr. Leu, der seine geniale Stimme ertönen und die Tasten qualmen ließ, bis ihm der Schweiß von der Stirn rann, sowie von „The Glanz“, die für die perfekte musikalische Abrundung sorgten. Glamouröses Entertainment par excellence! Das Highlight des Sommerfestivals. Siegener Zeitung
Das Theater glich einem Affenstall oder einem “Käfig voller Narren”. Im Inneren eine wilde Bühnenmeute, krachende Showacts und ein aufgewühltes Publikum an der Grenze zur Ekstase. Schuld war eine famose Vaudeville-Hommage mit frivolen Tanzelementen und grandioser Musik von Evi Niessner und Mr. Leu, bekannt als Evi & das Tier. Die Truppe um Evi & das Tier hat die Kunstform Burlesque perfektioniert, in zwei Stunden platzten alle Genregrenzen. Die Truppe spielt mit sich selbst und mit dem Publikum, zelebriert überschäumende Lebenslust und prickelndes Amüsement. Mr. Leus “I put a spell on you” war musikalisch einer der Gipfel des mit multiplen Höhepunkten gesegneten Theaterabends. Am Ende tobte das Haus. Es regnete Rosen.” Bergsträsser Anzeiger


“Bei dieser irren Show stand mancher Kopf. Die Auftritte der Burlesque-Tänzerinnen sind sexuell aufgeladen jedoch zu keinem Zeitpunkt billig oder vulgär. Im Zeitalter der allgemeinen Porno-Verfügbarkeit erscheinen diese Auftritte erfrischend niveauvoll. Die Zuschauer applaudieren anmutigen Bewegungen, ja Körperkunst und Sinnlichkeit. Es wird blendend unterhalten.” Wolfenbütteler Zeitung


“Wer einen schnöden Striptease erwartete, war bei Let’s Burlesque eindeutig fehl am Platz. Honey Lulu spielte mit den Blicken und zeigte genau das, was den Reiz der Erotik ausmacht. Miss Evi sang einen Orgasmus, nach dem sich die legendäre Sally aus dem Film “Harry & Sally” nur noch verstecken kann. Dabei gelang ihr, nie die Grenze zur Geschmacklosigkeit zu überschreiten. Das alles macht diese so ganz andere Show so besonders.” Südkurier


“Mit einem bunten Feuerwerk an furioser Musik, betörender Sinnlichkeit, skurriler und verzaubernder Erotik, aber auch mit glamourösem Esprit samt atemberaubender Artistikeinlage und schrägem Humor nimmt Miss Evi’s wilde Truppe die Gäste mit auf eine fantastische Reise. Ganz im burlesken Vaudeville-Stil erlebten die Zuschauer bizarres und anspruchsvolles Amüsement. Einer der Höhepunkte: der gierig-sinnliche Schampus-Strip mit Miss Honey-Lulu. Miss Evi’s wilde Truppe konnte den Fans für zweieinhalb Stunden das etwas andere Lebensgefühl schenken, das vielen Gästen noch länger in Erinnerung bleiben wird.” Schwäbische Zeitung



 DatumOrtTickets 
Details15.10.16 Sa LandstuhlDetails
Details23.10.16 So BuxtehudeDetails
Details18.03.17 Sa MagdeburgDetails


Olaf Schubert

Plakat Burlesque



 

© 2007 Miro Entertainment GmbH | IMPRESSUM